Exkursion vom 18.09.2014

 

Am 18.09.2014 traf sich der Vorstand des Kreisverbandes des Naturschutzbundes Schaumburg in Nienstädt. Zu diesem Anlass führte Bruno Scheel die Gruppe durch den Steinbruch und erkläre das "Gelbbauchunken-Projekt".

 

 

 

Der Lehrpfad wird erklärt
Der Lehrpfad wird erklärt
Die ersten Gelbbauchunken zeigen sich und Bruno Scheel erzählt von der Entstehung der Tümpel.
Die ersten Gelbbauchunken zeigen sich und Bruno Scheel erzählt von der Entstehung der Tümpel.
Bruno erklärt die typische Zeichnung der Unken. Jede Unke hat eine eigene Zeichnung an der man sie erkennen kann.
Bruno erklärt die typische Zeichnung der Unken. Jede Unke hat eine eigene Zeichnung an der man sie erkennen kann.
Und so sehen sie von unten aus. Die Zeichnung der Unken lässt sich sehr gut erkennen und ist wie ein Fingerabdruck.
Und so sehen sie von unten aus. Die Zeichnung der Unken lässt sich sehr gut erkennen und ist wie ein Fingerabdruck.

Bilder und Text: NABU Nienstädt / Rüßau

Counter